Die Geschichte des Farnbauernhofes

Nach einem Brand im Jahre 1813 wurde das Bauernhaus mit Stallungen 1814 wieder neu errichtet. Seit 1830 befindet sich der "Hintere Farnbauernhof" im Besitz der Familie Dold. Der Hof wurde vom Fundament bis zum First im Mittelpunkt zur Hälfte abgeteilt. Unser Nachbar behielt den Namen "Vorderer Farnbauernhof". 

Heute sind wir in der 6. Generation, die den Hof bewirtschaftet und es geht weiter: unser Sohn Fabian hat sich von seinem Kommuniongeld 3 Schafe gekauft, die sich bis jetzt schon fleißig vermehrt haben! Wir haben eine Fläche von 62 ha und hüten 80 Tiere. Und das im Nebenerwerb!

2007 sind die Kühe in einen modernen Boxenlaufstall umgezogen. Dort können sie sich im Winter frei bewegen. Im Sommer sind sie auf den umliegenden Weiden. Dies entspricht der Bionorm. Gemolken wurde bis 2010 in einem Melkstand. 

Seit dem Frühjahr 2010 produzieren wir keine Milch mehr. Der Betrieb wurde auf Ammentierhaltung umgestellt. Die Kühe säugen ihre Kälber selbst. Im Sommer verbringen sie den Tag im Naturschutzgebiet auf den saftigen Wiesen rund um unseren Bauernhof und dienen so zur Landschaftspflege, auf die wir uns nun spezialisiert haben.  Im Stall sind auch Ziegen mit eingezogen, denen wir es zu verdanken haben, dass das Vorkommen ökologisch bedeutsamer Lebensräume und Arten erhalten wird.

So erhalten wir die Biodiversität unseres Lebensraumes für Ihren Urlaub.